Die Firmengeschichte von Caterpillar

1890: Benjamin Holt und Daniel Best experimentierten mit verschiedenen Arten von dampfbetriebenen Kettendozern für den Einsatz in der Landwirtschaft. Dabei arbeiteten Sie unabhängig voneinander mit getrennten Firmen.

1904: Holts erster dampfbetriebener Kettendozer.

1906: Holts erster Kettendozer mit Verbrennungsmotor.

1915: Die "Caterpillar®"-Kettendozer von Holt werden von den Alliierten im Ersten Weltkrieg eingesetzt.

1925: Die Holt Manufacturing Company und die C. L. Best Tractor Co. schließen sich zur Caterpillar Tractor Co. zusammen.

1931: Der erste Diesel Sixty-Schlepper verlässt das Montagewerk in East Peoria, Illinois. Dieser zeichnet sich durch eine für Kettendozer neue und effiziente Kraftquelle aus.

1940: Das Produktangebot von Caterpillar umfasst mittlerweile Motorgrader, Kettendozer, Kettenlader, Straßenplanierer und Stromerzeuger.

1942: Von Caterpillar gelieferte Kettendozer, Motorgrader, Generatoren und ein Spezialmotor für den M4-Panzer werden von den Vereinigten Staaten im Krieg eingesetzt.

1950: Gründung der Caterpillar Tractor Co. Ltd. in Großbritannien, des ersten von vielen Auslandsunternehmen, die helfen sollen, Probleme mit Devisenknappheit, Zöllen und Importkontrollen zu überwinden und die Kunden weltweit besser zu bedienen.

1953: 1931 wurde vom Unternehmen eine gesonderte Motorenvertriebsgruppe zur Vermarktung von Dieselmotoren an andere Gerätehersteller gegründet. Diese Gruppe wurde 1953 durch einen getrennten Vertriebs- und Marketingbereich ersetzt, um den Bedarf einer großen Bandbreite von Motorenkunden besser bedienen zu können. Der Motorenvertrieb macht heute etwa ein Drittel der gesamten Verkäufe und Umsätze des Unternehmens aus.

1963: Caterpillar und Mitsubishi Heavy Industries Ltd. bilden eines der ersten Joint Ventures mit Beteiligung eines US-Unternehmens in Japan. Caterpillar Mitsubishi Ltd. begann 1965 mit der Produktion, wurde später in Shin Caterpillar Mitsubishi Ltd. umbenannt und ist heute der zweitgrößte Hersteller von Bau- und Bergbaumaschinen in Japan.

1981-83: Die weltweite Rezession forderte auch von Caterpillar ihren Tribut und kostete das Unternehmen den Gegenwert von 1 Million US-Dollar täglich, sodass es zu einem drastischen Abbau der Mitarbeiterzahl gezwungen war.

1983: Die Caterpillar Leasing Company weitet ihr Geschäft aus, um den Kunden weltweit Finanzierungsmöglichkeiten für ihre Geräte anzubieten, und wird in Caterpillar Financial Services Corporation umbenannt.

1985-heute: Das Produktangebot wird weiter diversifiziert, um eine größere Vielfalt an Kundenbedürfnissen erfüllen zu können. Heute werden über 300 Produkte angeboten, verglichen mit 1981 mehr als die doppelte Anzahl.

1986: Die Caterpillar Tractor Co. ändert ihren Namen in Caterpillar Inc. - einen Namen, der die zunehmende Diversität des Unternehmens besser widerspiegelt.

1987: Ein Programm zur Modernisierung der Werke mit einem Umfang von 1,8 Mrd. US-Dollar wird aufgelegt, um die Herstellungsprozesse zu optimieren.

1990: Das Unternehmen hat seine Struktur dezentralisiert und eine Neuorganisation in Geschäftseinheiten vorgenommen, die für Kapitalertrag und Kundenzufriedenheit verantwortlich sind.

1997: Das Unternehmen hat seine Expansion durch den Erwerb des in Großbritannien ansässigen Unternehmens Perkins Engines vorangetrieben. Zusammen mit dem Erwerb des deutschen Unternehmens MaK Motoren im Vorjahr wird Caterpillar so Weltmarktführer bei der Fertigung von Dieselmotoren.

1998: Der größte Muldenkipper der Welt - der 797 - hat sein Debüt auf dem Cat-Testgelände in Arizona.

1999: Caterpillar enthüllt auf der CONEXPO, der weltgrößten Bauausstellung, eine neue Baureihe von Kompaktbaumaschinen als Antwort auf die geänderten Kundenbedürfnisse nach kleineren und vielseitigeren Baumaschinen.

2000: Caterpillar feiert das 75. Firmenjubiläum.

2001: Caterpillar ist das weltweit erste Unternehmen, das mit der Einführung von 6 Sigma schon im ersten Jahr die Kosten wieder hereinholen konnte.

2003: Caterpillar wird der erste Motorenhersteller, der mit dem Modelljahr 2004 eine vollständige Palette sauberer Dieselmotoren anbietet, die alle die Anforderungen der U.S. Environmental Protection Agency (EPA) erfüllen und von dieser zertifiziert sind. Caterpillars bahnbrechende Technologie zur Emissionssenkung, als ACERT® bezeichnet, wurde zur Einhaltung der EPA-Normen ohne Einbußen bei Leistung, Zuverlässigkeit oder Sparsamkeit entwickelt.

2005: Als Demonstration des Engagements für eine nachhaltige Entwicklung reagierte Caterpillar auf Tragödien rund um die Welt, einschließlich der Tsunami-Katastrophe in Asien, Hurrikans entlang der amerikanischen Golfküste und Erdbeben in Südasien. Angesicht jeder dieser Herausforderungen haben sich Mitarbeiter, Händler und die Unternehmensleitung zusammengeschlossen, um ein Zeichen der Hoffnung und des Wachstums für alle Betroffenen zu setzen, indem sie Maschinen, Geld und Ressourcen für Unterstützungs- und Rettungsmaßnahmen spendeten.

2006: Benjamin Holt, einer der Gründerväter der Caterpillar Inc. und Konstrukteur des ersten Kettendozers, wurde für seine Erfindungsgabe und seinen Unternehmergeist mit der Aufnahme in die National Inventors Hall of Fame (Nationale Ruhmeshalle für Erfinder) geehrt.

2006: Die Caterpillar Logistics Services, Inc. (Cat Logistics), eine Tochtergesellschaft von Caterpillar Inc., hat im Industriegebiet Lingang in Shanghai ein neues Teilevertriebszentrum eröffnet.

2006: Caterpillar hat eine überarbeitete und aktualisierte weltweite Richtlinie für Geschäftsverhalten und Unternehmensstrategie eingeführt. Durch die Erschließung neuer Märkte und neuer Kunden mit neuen Ansätzen konnte Caterpillar die Chance nutzen, ein ungeahntes Wachstum bei allen Unternehmungen zu erzielen.

 

Fat Footer

Cat Products & Services

The Cat equipment product line, consists of more than 300 products for the construction and mining equipment, diesel and natural gas engines, industrial gas turbines, and has a wide offering of related services.

Our Company

Caterpillar is the world's leading manufacturer of construction and mining equipment, diesel and natural gas engines, industrial gas turbines and diesel-electric locomotives.